Seit dem 31. August 1989, dem Vorabend des 50. Jahrestages des Beginn des zweiten Weltkrieges, treffen sich jeden Donnerstag Mitglieder unserer Pfarrgemeinde in der Krypta unserer Pfarrkirche zu einer Gebetsstunde, um für Frieden, Umkehr und Bekehrung zu beten. Sie werden sicherlich fragen: Warum gerade diese Gebetsmeinung? Nun, die Anregung hierzu hat die Gottesmutter selbst gegeben. Wie Ihnen eventuell bekannt ist, erscheint die Gottesmutter seit dem 24./25. Juni 1981 täglich 6 (z. Z. nur 3) Sehern in dem 150‑Seelen‑Dorf Medjugorje in Bosnien-Herzegowina, um uns das Evangelium Ihres Sohnes Jesus Christus nahe zu bringen. Sie selbst hat sich als "Königin des Friedens" vorgestellt, und ermahnt uns Menschen zum Frieden. Den aber können wir nach Aussagen der Mutter des Herrn nur erreichen durch Gebet ‑ Bekehrung –Fasten ‑ Empfang der heiligen Sakramente. Die Gottesmutter hat uns aufgerufen, in den Familien und in Gebetsgruppen zum Rosenkranzgebet zusammenzukommen, um für die Bekehrung der Welt und den Frieden zu beten.

Darum also treffen wir uns donnerstags, um der Bitte der Gottesmutter nachzukommen, im Gebet den Frieden des Herrn auf diese Erde herabzuflehen. Den Donnerstag haben wir ausgesucht, um eine Antwort auf den Vorwurf (die Frage) des Herrn an seine Apostel auf dem Ölberg zu geben: "Konntet Ihr nicht eine Stunde mit mir wachen“?

Wenn es auch Ihr Anliegen ist, dem Wunsch der Gottesmutter zu folgen, für Frieden, Umkehr und Bekehrung zu beten, dann kommen Sie donnerstags in unsere Krypta - so oft Sie können.

Ansprechpartner: Manfred Hoffmann

noh 20131020 1024

Krypta Maria Himmelskron