FairKauf von GEPA-Waren - AUFHÖREN?

GEPA (eine Vereinigung mehrerer kirchlichen Organisationen) setzt sich für die gerechte Entlohnung von Erzeugern ein.

In Deutschland sind viele Waren äußerst billig, weil die Erzeuger in den Entwicklungs- und Schwellenländern nicht ausreichend dafür bezahlt werden. Das ist auch ein Grund dafür, dass sie aus ihrer Not heraus ihre Länder verlassen und versuchen nach Europa zu kommen..

Deshalb verkaufen wir seit vielen Jahren einmal im Monat in der Kirche St. Cäcilia fair gehandelte Waren.

Doch nun sind wir in einem Alter, in dem es immer schwerer für uns wird, diese Aufgabe weiterhin zu leisten. Wir möchten nun den Staffelstab an jüngere Menschen weitergeben. Bitte überlegen Sie, ob Sie nicht geeignet und Willens sind, einmal im Monat die fair gehandelten Waren zu verkaufen. Natürlich muss auch für Nachschub gesorgt werden – bestellen, Ware annehmen, auspreisen, Rechnung begleichen. Die Arbeit ist überschaubar und auf mehrere Schultern verteilt gut leistbar. Gerne stehen wir unseren Nachfolgern hilfreich zur Seite.

Sollte sich niemand in der Pfarrgruppe finden, der diese lohnende Aufgabe übernehmen möchte, dann werden wir die Aufgabe an die Pfarrgruppe zurückgeben und den Verkauf an Ostern 2018 einstellen.

Edel Blumenberg 63225

Ursula u. Fritz Heidenreich 63676

Ursula Margraf 2846

Monika Salopek

Scroll to top